Demonstration in Bremen gegen die AFD, Rechtspopulismus und Faschismus

Demonstration in Bremen gegen die AFD, Rechtspopulismus und Faschismus
 

Am Samstag, den 31.01.2015, organisierte ein Bündnis aus hunderten Vereinen, Parteien sowie Organisationen einen Demonstrationszug gegen die rechtspopulistische Partei AfD, die an diesem Wochenende ihren Bundesparteitag in Bremen abhielt. Zum Bündnis zählten beispielsweise ver.di Bremen, der Deutsche Gewerkschaftsbund, der AStA der Universität Bremen, DIE LINKE Bremen, der Flüchtlingsrat Bremen, die Alevitische Gemeinde CEMEVI und andere.

Laut Polizeiangaben beteiligten sich etwa 3.700 Menschen, die Medien sprechen von ca. 5.000 Teilnehmer_innen, während von seitens der Veranstalter_innen von etwa 6000 Personen die Rede ist.
Als kurdischer Jugendverein namens Komciwan Bremen e.V. nahmen wir mit 18 Mitgliedern ebenfalls an der genannten Aktion teil und machten mit selbst erstellten Plakaten und kurdischen Fahnen auf uns aufmerksam.
Der Marsch durch die Innenstadt Bremens begann mit dem Treffpunkt um 13 Uhr am „Am Brill“ und endete gegen 17 Uhr auf der „Bürgerweide“ vor der Stadthalle.

Es war uns wichtig, unsere Stimme gegen dieses ausländerfeindliche, rechtspopulistische und damit undemokratische Gedankengut zu erheben. Die AfD ist eine neue Partei, die geschickt darin ist, rechte Politik in eine demokratische Hülle zu verpacken, wodurch es ihr gelingt, vor allem in den neuen Bundesländern, auf Stimmfang zu gehen. Wir stellen uns vehement gegen eine Politik, die perspektivlosen Flüchtlingen die Flucht nach Deutschland verbieten will, oder beispielsweise Migrant_innen ausschließlich nach ihrer wirtschaftlichen Effizienz berücksichtigt und alle anderen am liebsten abschieben möchte.
Wir wollen dieser neuen rechten Bewegung keinen Spielraum lassen und möchten dieses in der Öffentlichkeit auch kundtun.
Vor der Stadthalle, wo auch die Mitglieder der AfD einen guten Blick auf uns hatten, wurden dann Reden von verschiedenen Vertreter_innen des Bündnisses gehalten. Dabei ging es um die Absichten der Afd, die inhumane und leidvolle Situation der Flüchtlinge und die mehr als fragwürdige Asyl- und Flüchtlingspolitik der EU.

Insgesamt war es eine sehr große und bunte Demonstration, mit einer schönen sowie lauten Atmosphäre, die vollkommen friedlich verlief und mit Musik von zwei Live-Bands abgerundet wurde.

Vorstand KOMCIWAN Kurdischer Kinder- und Jugendverein Bremen e.V.