Alle Beiträge von ktpfmas3master

Zukunftswerkstatt Flüchtlingspolitik

Zukunftswerkstatt Flüchtlingspolitik

Vom 25.-30. Dezember 2015 fand die Zukunftswerkstatt Flüchtlingspolitik in Eschwege statt. 6 Tage lang setzten sich die Teilnehmer_innen mit Hilfe der Projektergebnisse aus der Planspielakademie und der Medienakademie kritisch mit der Europäischen Flüchtlingspolitik auseinander.

Mehr…

KOMCIWAN YOUNG

KOMCIWAN Young 2015 in Emsen

Zum ersten Mal fand in diesem Jahr unsere KOMCIWAN Young-Akademie statt, welche sich speziell an Jugendliche von 12 bis 16 Jahren richtete. Vom 22. Bis 25. Mai 2015 konnten ca. 30 junge Teilnehmer_innen sich in verschiedenen Workshops und Seminaren auf spaßige Art und Weise neues Wissen aneignen und ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Abgerundet wurde das Programm durch ein erlebnispädagogisches Begleitprogramm, bei dem sich die Jugendlichen im Klettern, Bogenschießen etc. ausprobieren konnten.

Insgesamt war die Akademie ein voller Erfolg und erfuhr auch sehr positive Resonanz bei allen Teilnehmer_innen. Neben Spiel und Spaß wurden auch viele neue Freundschaften geknüpft, die sich sicherlich u.a. auf den nächsten KOMCIWAN-Veranstaltungen stärken werden. Wir danken vielmals der Aktion Mensch, welche diese Maßnahme im Rahmen ihrer Förderung von Kleinprojekten unterstützt hat und freuen uns bereits auf das nächste KOMCIWAN Young!

Bericht zum Vertreter_innenrat

BERICHT ZUM VERTRETER_INNENRAT IN DUISBURG

Der zweite Vertreter_innenrat vom 17.04-19.04.2015 in Duisburg war auch dieses Mal ein voller Erfolg. In einer gemütlichen Runde wurde die Gelegenheit geboten, gemeinsam über die jetzige Situation in den Lokalen zu sprechen, Probleme zu beheben und das Engagement unserer Mitglieder zu loben und bestärken.

Mehr…

Malen ohne Grenzen 2014

Malen ohne Grenzen

 

Der Kurdische Kinder- und Jugendverband Komciwan e.V. hat im Mai eine Mal- Aktion unter dem Jahresmotto „Keine Grenzen – Wir
sind ein Volk“ durchgeführt.

Sechs Kinder zwischen 6 und 13 Jahren haben bei der kreativen Veranstaltung in der Münchner Bergmannstrasse gezeigt, wie sie sich Grenzenlosigkeit vorstellen.
Zwei Termine gab es für die Gemeinschaftsaktion von Komciwan München und Hamburg, die in Kooperation mit dem Bundesverband stattfand. Am 18. Mai kamen die sechs teilnehmenden Kinder in die Vereinsräume des Vereins zur Förderung ethnischer Minderheiten e.V. im Münchner Westend. Die Kinder malten, was sie sich unter dem Motto „Keine Grenzen – wir sind ein Volk“ vorstellen.

Märchenbuch 2014

Das Projekt “Märchenbuch – Cirok”

 
 

Das Projekt „Märchenbuch – Cirok“ ist erfolgreich beendet worden. Es war ein langer Weg, der sich gelohnt hat! Das 60 seitige Buch beinhaltet vier kurdische Märchen, die sowohl auf Deutsch, als auch auf Kurdisch (Kurmanci) verfasst sind. Unser Ziel als kurdischer Kinder- und Jugendverein KOMCIWAN ist es, durch dieses Projekt einen Teil der kurdischen Kultur zu wahren und den Kurden in Deutschland den Zugang zur kurdischen Sprache zu gewähren.

Falls ihr Interesse an dem Buch habt und euch, euren Freunden, Geschwistern oder Kindern auch ein Exemplar sichern wollt, dann meldet euch bitte bei Kathrin König: Kathrin.koenig@komciwan.eu
Das Buch könnt ihr für einen Mindestbetrag von 5€ erwerben, wovon ein Teil an die kurdischen Flüchtlinge gespendet wird. 

JUGENDAUSTAUSCH MIT ISTANBUL 2014 – ARTIKEL

Neue Heimat Istanbul – Neue Heimat Deutschland.

Am 15. September 2014 begann für acht Jugendliche von KOMCIWAN eine aufregende Reise. Eine Woche lang würden sie bei ihren Freunden der Jugendorganisation CIRA in Istanbul verbringen. Sie machten sich auf den Weg, die Stadt mit dem höchsten kurdischen Bevölkerungsanteil der Welt als „neue Heimat“ für viele Kurd_innen kennenzulernen und sich gemeinsam über Migrationserfahrungen auszutauschen.

Ziel hierbei war es, die Situation der Kurd_innen in Istanbul zu analysieren und sich ein Bild über ihre Probleme und Möglichkeiten bezüglich der Auslebung ihrer Identität und Kultur sowie die Wahrnehmung der Kurd_innen in der Bevölkerung und Gesellschaft zu machen.

Wir erforschten im Laufe unserer Begegnung vor allem den europäischen Teil der Metropole, insbesondere die Umgebung des Stadtteils Taksim, welcher für seinen sehr hohen Bevölkerungsanteil an Kurd_innen bekannt ist.
Wir besuchten mehrere politische Parteien, Stiftungen und andere Organisationen. Bei angeregten Diskussionen tauschten wir nicht nur Meinungen aus, sondern auch entwickelten auch konkrete Ideen und Schritte für eine zukünftige, gemeinsame Zusammenarbeit bei verschiedenen Veranstaltungen zu verschiedenen Themen. Diese Besuche gaben uns immer wieder Anlass zu regen Diskussionen mit den Jugendlichen von CIRA.

Neben dem sozialen und politischen Inhalt gab es auch ein Kulturprogramm. Dazu gehörte unter anderem die Besichtigung von verschiedenen Sehenswürdigkeiten Istanbuls wie die Hagia Sophia, die Blaue Moschee etc.
Außerdem veranstalteten wir gemeinsam mit den Jugendlichen von CIRA Sing- und Tanzabende, von denen der größte im Gezi Park stattfand, sowie ein Picknick im Viertel Yenikapı.

Insgesamt lässt sich sagen, dass die Jugendbegegnung einen bleibenden Eindruck bei allen Teilnehmenden auf beiden Seiten hinterlassen hat und den Lerneffekt, das Verständnis und Bewusstsein bezüglich der Situation der Kurd_innen in der Türkei, vor allem in Istanbul, erheblich verstärkt hat.

Wir danken recht herzlich dem Kinder- und Jugendplan des Bundes, mit dessen Unterstützung diese Begegnung durchgeführt werden konnte.

 

EUROPAWAHLEN

AUFRUF AN DIE JUGEND – WÄHLT EUER EUROPA ! 

Vom 22. – 25. Mai 2014 ist es wieder so weit: Es finden in den 28 Mitgliedstaaten die Wahlen des Europäischen Parlamentes statt. In einigen Kommunen Deutschlands werden diese sogar mit den Kommunalwahlen zusammengelegt. Auch in diesem Jahr setzen uns dafür ein, dass Jugendliche wählen gehen. Durch das Wählen erhalten Jugendliche die Chance zur politischen Teilhabe und Partizipation: Sie entscheiden mit, welche Abgeordneten in das Europaparlament einziehen dürfen und formen so Europas Politik und Zukunft mit. Somit verschaffen sich Jugendliche dadurch ihrer Stimme Gehör und ermöglichen es, dass ihre Vorstellungen, Wünsche und Ideen berücksichtigt und umgesetzt werden. EUROPAWAHLEN weiterlesen